01_2017-WM-super_leaderboard_970_90.jpeg

Wettkampfstruktur im Handball-Verband Brandenburg e.V.
für den Kinder- und Jugendhandball Minis bis C-Jugend ab 01.01.2017


MINIS

Wettkampforganisation

  • Standard: 4 + 1 auf Querfeld (Spielbezirke können für einzelne Turniere / Hallen Abweichungen zulassen)
  • Torhöhe: 1,60 m bzw. Minihandballtore
  • Ballgröße: 0 (Einsatz von Softhandbällen ist erlaubt)
  • Zu jedem Turnier ist eine aktuelle Spielerliste vorzulegen, einzelne Spielerpässe sind nicht erforderlich

Organisation der Spielrunde

  • Keine Ergebnis-/ Tabellendokumentation
  • Teilnahme Wertschätzen (Urkunden, Medaillen, etc.)
  • Keine Festlegung der Spielerzahl pro Mannschaft: Jedes Kind soll spielen können. Bei größerer Spielerzahl mehrere Mannschaften bilden (ggf. direkt am Spieltag), damit alle Kinder ausreichend spielen können
  • Mädchen und Jungen spielen zusammen.
Altersspezifische Spielweise Altersspezifische Regelvorgaben Begleitende Vielseitigkeitsgebote
Freies Spiel mit/um den Ball Pädagogisch pfeifen:
Schiedsrichter sollte erklären, erziehen, ggf. ermahnen, nicht bestrafen oder sanktionieren
Spielfeste / Spiellandschaften mit vielseitigem Bewegungsparcours sind in jedem Fall anzubieten

E-JUGEND

Wettkampforganisation

  • Standard:
    • Eine Halbzeit 2 x 3 gegen 3; Manndeckung
    • Eine Halbzeit 6 + 1; Manndeckung im ganzen Feld bzw. in der eigenen Spielfeldhälfte
  • Torhöhe: 1,60 m
  • Ballgröße: 0
  • Torwart/ 7. Feldspieler darf nicht über die Mittellinie
  • Team-Time-Out für jede Mannschaft pro Spielzeit

Organisation der Spielrunde

  • Vorgesehen: Kleinturniere mit 3 Mannschaften
  • Meisterschaften nur auf Kreisebene
Altersspezifische Spielweise Altersspezifische Regelvorgaben Begleitende Vielseitigkeitsgebote
Manndeckung auf dem ganzen Spielfeld / in der eigenen Hälfte
  • persönliche Zeitstrafen (keine Mannschaftsreduzierung)
  • Strafwurf als Penalty (statt 7-Meter)
Spielfeste sind grundsätzlich anzubieten

Erläuterungen: 2 x 3 gegen 3

Organisation/Ablauf

  • 2 Mannschaften mit „normaler“ Spielerzahl (6 Feldspieler + 1 TW) spielen gegeneinander
  • Spielfeld wird für jede Mannschaft in Angriffs- und eine Abwehrhälfte unterteilt. In jeder Hälfte sind drei Feldspieler pro Mannschaft
    • Hälfte 1: 3 Angreifer (Mannschaft 1) gg. 3 Abwehrspieler (Mannschaft 2)
    • Hälfte 2: 3 Abwehrspieler (Mannschaft 1) gg. 3 Angreifer (Mannschaft 2)

Spielregeln

  • Manndeckung in beiden Hälften
  • Mittellinie darf von keinem Spieler überschritten werden (außer bei Spielerwechsel)
  • Torhüter bringt (auch nach Gegentoren) den Ball per Abwurf aus dem Torraum ins Spiel: Pass zu Mitspieler in der eigenen Hälfte
  • Gegner darf bei Abwurf durch Torwart Raum zwischen Torraum- und Freiwurflinie nicht betreten
  • Torwart darf auch direkt in die Angriffshälfte passen
  • Rückspiel aus Angriffs- in die Abwehrhälfte ist erlaubt.
  • Spielerwechsel sind während der gesamten Spielzeit über die eigene Auswechsellinie möglich

Trainer sorgen (z.B. im Rotationsverfahren) dafür, dass alle Spieler als Angreifer und Abwehrspieler zum Einsatz kommen.

Hinweise zur Durchführung des Penaltys

In einem zentralen Spielstreifen (gedachte Linie zwischen den Torpfosten) startet ein Spieler mit Ball aus einer beliebigen Entfernung (Empfehlung: Mittellinie / Anwurfpunkt) Richtung Tor. Dabei muss er die Schrittregel beachten und ggfs. prellen/tippen. Zwischen der Torraum- und Freiwurflinie wirft er auf das Tor. Alle übrigen Mit- und Gegenspieler müssen sich außerhalb des zentralen Spielstreifens platzieren.


D-JUGEND

Verbindliche Vorgaben

  • 6 + 1 über beide Halbzeiten
  • Erlaubte Abwehrformation
    • Manndeckung
    • Sinkende Manndeckung
    • 1:5-Abwehr
  • Einzelmanndeckung (auch in Unterzahl) ist verboten
  • Torwart/7. Feldspieler darf nicht mit über die Mittellinie
  • Torhöhe: 2,00 Meter
  • Ballgröße: 1
  • persönliche Zeitstrafen (keine Mannschaftsreduzierung)
  • Team-Time-Out für jede Mannschaft pro Spielzeit

C-JUGEND

Verbindliche Vorgaben

  • 2-Linien-Abwehr:
    1:5-, 3:3-, 3:2:1-Abwehr
  • 2:4-Abwehr bei Angriff mit 2 Kreisspielern erlaubt
  • 4:2-Abwehr, Einzelmanndeckung (auch in Unterzahl) und 1-Linien-Abwehr (6:0, 5:1) sind verboten
  • Torwart/7. Feldspieler darf nicht als überzähliger (Feld-) Spieler über die Mittellinie
  • Zeitstrafen sind Mannschaftsstrafen
    Für die Zeit der Hinausstellung ist das Spielen einer offensiven 2-Linien-Abwehr als verbindliche Spielweise aufgehoben

Sanktionen bei Nicht-Einhaltung

  1. Information
    Stellt der Schiedsrichter fest, dass eine Mannschaft keine der vorgegebenen Deckungsformationen spielt, gibt er Time-Out und Informiert den Mannschaftsverantwortlichen, dass er die Spielweise seiner Mannschaft in der Abwehr umgehend ändern muss.
  1. Verwarnung
    Ist nach der Information keine Änderung des Abwehrverhaltens im nächsten Angriff festzustellen, verwarnt der Schiedsrichter den Mannschaftsverantwortlichen nach Time-Out.
  1. Penalty-Sanktion bzw. 7m-Sanktion
    Ist auch nach der Verwarnung keine Änderung des Abwehrverhaltens festzustellen, verhängt der Schiedsrichter einen Penalty bzw. einen 7m gegen die verteidigende Mannschaft. Bei jedem weiteren Verstoß ist wiederum auf Penalty bzw. 7m zu entscheiden.
    Erläuterung: Wird durch den Penalty/ 7m ein Tor erzielt, wird das Spiel mit Anwurf fortgesetzt. In allen anderen Fällen mit Abwurf vom Torwart. Nachwurf des zurückprallenden Balles ist nicht gestattet.

DOWNLOAD:


Handball-Verband Brandenburg e.V. | Heinrich Mann Allee 103 | 14473 Potsdam

Telefon: +49 (0331) 8 71 69 48 | Telefax: +49 (0331) 8 71 69 61

info[at]hvbrandenburg.de



Impressum