Information zum Spielbetrieb 2020/21

Update vom 10. September – Klarstellung hinsichtlich Zuschauerlimits.
Update vom 6. September – Festlegungen der Technischen Kommission zu Zuschauern ergänzt.

Da der Start des Spielbetriebs näher rückt, möchten die Technische Kommission und der Schiedsrichterwart des HVB hiermit ein paar häufig gestellten Fragen beantworten und Informationen geben.

I. Start des Spielbetriebs

Jugend

Sofern es bis Ende September keine weiteren Beschränkungen aufgrund des Infektionsgeschehens gibt, starten die Jugendstaffeln am 26. September bzw. 3. Oktober mit dem Spielbetrieb. Es gelten hierfür die Hygiene-Maßnahmen siehe unten.

Erwachsene

Ab dem 5. September wird das Abstandsgebot in der Halle für Spieler über 27 Jahre aufgehoben. Damit bleiben für die Schlussphase der Saisonvorbereitung noch 3 Wochen für handballbezogenes Training (Zweikämpfe, Testspiele, etc.) bis zum geplanten Saisonstart am 26. September.
Die Technische Kommission und das Präsidium des HVB haben diese Option – im Sinne eines baldigen Saisonstarts – befürwortet.
Uns allen ist bewusst, dass nicht bereits alle Hallenbetreiber die Vereine wieder in die Hallen lassen.
Wir appellieren an dieser Stelle an alle Betroffenen den Kontakt mit den Betreibern zu suchen und Lösungsmöglichkeiten zu suchen – beispielsweise auch unter Verweis auf das Hygiene-Konzept des DHB (Return-to-play).

II. Zuschauer bei den Spielen

Aktuell gibt es ein Verbot für Großveranstaltungen (ab 1.000 Personen) welches im Spielbetrieb des HVB nicht relevant sein dürfte. So sind aus rechtlicher Sicht Zuschauer zugelassen, sofern das Abstandsgebot von 1,5 Metern eingehalten wird.
Aber – die Hallenbetreiber können natürlich hiervon abweichend eigene, striktere Regeln erlassen.
Darüber hinaus gelten zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen, wie die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts von Personen in den Hallen und das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung.

In der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung vom 3. September wurde darüber hinaus festgelegt, dass „bei Wettkämpfen […] höchstens 100 Personen […] zeitgleich anwesend sein“ dürfen. Zu diesen 100 Personen zählen Zuschauer nicht! Es gelten für Zuschauer aber die generellen Abstandsregeln und Hygieneregeln. Siehe dazu auch den gesonderten Beitrag auf der Homepage.

Die Technische Kommission hat folgende Festlegung getroffen:
– Bei Meisterschaftsspielen im Handball  ist in und vor den Hallen kein Alkoholausschank erlaubt.

III. Hygienekonzept

Generell gelten die Maßnahmen basierend auf dem Hygienekonzept des DHB und des zuständigen Veranstalters/Hallenbetreibers vor Ort. Die Gastmannschaften verpflichten sich vorab beim Heimverein nachzufragen, welche Maßnahmen – abweichend vom allgemeinen Hygienekonzept – vor Ort gelten und diese einzuhalten.

Die wichtigsten Maßnahmen umfassen:

  • Duschen in der Sporthalle können prinzipiell genutzt werden. Auch hier ist die Abstandsregel unbedingt einzuhalten und die Zahl der Personen in den Duschräumen entsprechend zu verringern. Generell ist die Verweildauer in den Umkleiden und Duschen auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung in den Umkleiden und auf dem Weg von Umkleide zur Halle und zum Ausgang.
  • Ein Abklatschen vor, während und nach dem Spiel ist zu unterlassen.
  • Kein Seitenwechsel um eine nötige Desinfektion von Auswechselbänken zwischen erster und zweiter Halbzeit zu vermeiden.
  • Eine gemeinsame Anreise von Personen, die nicht zu einem Haushalt gehören, ist wenn möglich zu vermeiden. Sollte eine Anreise mit Mannschaftsbussen– bzw. PKW nicht vermeidbar sein (beispielsweise bei längeren Auswärtsspielen), ist dabei wie auch im ÖPNV eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Lüften der Hallen vor und nach dem Spiel sowie Desinfektion der gemeinsam benutzen Handbälle/Spielbälle/Bänke.
  • Sobald Zuschauer in den Hallen erlaubt sind, ist die Abstandsregel einzuhalten. Das Ausfüllen der Formulare hinsichtlich Kontaktnachverfolgung sollte bereits zu Hause erfolgen, um ein zügiges Eintreten in die Halle zu ermöglichen.

III. Corona-Infektionen/Quarantäne

Auch wenn wir hoffen, dass dieser Fall nicht eintreten wird, erwarten wir von mit Covid-19 erkrankten Sportfreunden, dass eine Information an die Geschäftsstelle des HVB erfolgt, so dass durch den HVB nötige Maßnahmen getroffen werden können. Sollte es sich abzeichnen, dass Spiele aufgrund von Covid-Infektionen bzw. Quarantäne nicht absolviert werden können, ist der Staffelleiter unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Er entscheidet, ob und wann ein Spiel nachgeholt wird. Generell gilt eine Mannschaft bestehend aus 7 Spielern als spielfähig.

IV. Schiedsrichter und Kampfgerichte

Damit wir größtmögliche Sicherheit für die Schiedsrichter und Kampfgerichte gewährleisten können, sind die nachfolgenden Empfehlungen zu beachten und je nach den örtlichen Gegebenheiten umsetzen:

  • Die SR-Gepanne (bzw. Kampfgerichte) reisen alleine im Team an.
  • Es sind ausschließlich die vorgegebenen Sportlereingänge sowie vorhandene Desinfektionsspender zu nutzen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen Personen vor dem Spiel, während der Aufwärmphase, nach dem Spiel und beim Verlassen der Halle ist einzuhalten. Dies gilt nach Möglichkeit auch zu Spielern, Offiziellen, Zeitnehmern/ Sekretären und Zuschauern.
  • In der SR-Kabine dürfen sich maximal 3 Personen gleichzeitig aufhalten. Alle haben alle eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die PIN-Eingaben vor und nach dem Spiel müssen durch die entsprechenden Offiziellen und SR einzeln erfolgen.
  • Nach Möglichkeit ist außerhalb der SR-Kabine bis zum Betreten des Spielfeldes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Verzicht auf die obligatorische Begrüßung der Mannschaften in der Spielfeldmitte vor Spielbeginn.
  • Eine Erweiterung der Auswechselbänke über die vorgegebenen Coachingzonenvorgaben in Richtung Torauslinien ist zugelassen.
  • In der Halbzeit und nach Spielschluss ist das Spielfeld unmittelbar zu verlassen und in die SR-Kabine zu gehen.

Wir appellieren hiermit nochmals dringlich die Vorgaben umzusetzen und einzuhalten, auch wenn Brandenburg nicht so stark von der Pandemie betroffen zu sein scheint.
Nur wenn wir alle! uns an die Regeln halten, kann es gelingen eine Saison 2020/21 überhaupt durchzuführen.

Wir wünschen allen eine gesunde, erfolgreiche und hoffentlich spannende Saison.

Mathias Jeschke
VP Spieltechnik
Maik Beifuß
VP Schiedsrichterwesen

Das könnte Dich auch interessieren …