Kooperation Schule und Verein

Chance f√ľr den Handballsport

Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Die Ver√§nderungen in der Schullandschaft, unter anderem durch die stetig zunehmende Zahl an Ganztagsschulen, nehmen Einfluss auf die Bem√ľhungen, Kinder und Jugendliche f√ľr den Sport im Verein zu begeistern. Kinder verbringen immer mehr Zeit an Schulen, Kapazit√§ten in Schulsporthallen f√ľr die Vereinsnutzung in den Nachmittagsstunden werden rar.

Der Deutsche Handballbund sieht in dem Wandel eine Chance. Schulkooperationen bieten die M√∂glichkeit, Kinder und Jugendliche unterschiedlichster Altersgruppen zum Sport abzuholen, die man aus den unterschiedlichsten Gr√ľnden au√üerhalb der Schulen nicht erreicht.

Der Aufbau von (Schul-)Kooperationen gehört aktuell mit zu den größten Herausforderungen, denen sich der Handballsport in Deutschland zu stellen hat.

Ziel ist eine Partnerschaft auf Augenh√∂he, die gleicherma√üen zu einer Verl√§sslichkeit des Angebotes in den Schulen und dem Gewinn von Kindern und Jugendlichen f√ľr den Vereinssport f√ľhrt.

Grundlage einer jeden Partnerschaft ist Vertrauen. Die Pflege von Netzwerken, in denen Lehrkräfte und Eltern auf der einen sowie Trainer und Vereinsverantwortliche auf der anderen Seite wirken, gewinnt immer mehr an Stellenwert.

Weiterf√ľhrende Informationen:

Unterrichtshilfen: