Hanniball-Pass √úbungen

Das offizielle DHB-Handball-Spielabzeichen

Die √úbungen f√ľr den Hanniball-Pass aus den Bewegungsfeldern Koordination, Technik und Athletik sind im Aufbau unkompliziert. Sie k√∂nnen √ľberall, also zum Beispiel einfach in der Halle und genauso auch auf dem Schulhof, aufgebaut werden.

Zudem kann man die einzelnen √úbungen ganz leicht individuell auf das Alter und das Leistungsniveau der mitmachenden Kinder anpassen. Die folgenden f√ľnf √úbungen spiegeln die Vielfalt des Handballsports wider und sorgen f√ľr direkte und pers√∂nliche Erfolgserlebnisse bei den jungen G√§sten. Hier finden Sie eine √úbersicht der √úbungen f√ľr das offizielle DHB-Handball-Spielabzeichen.


√úbung 1- Werfen und Fangen

Ein kleiner Kasten wird schräg auf die kurze Seite an eine Bank gestellt, Sitzfläche nach oben. Die Spielenden werfen von der Altersklassen-Markierung auf den Kasten und fangen den Ball hinter dieser beidhändig und stehend wieder auf.

Zum Download: Stationsposter 1

√úbung 2 – Koordination

Die Spielenden werfen den Ball in die Luft und ber√ľhren zun√§chst mit der rechten Hand die linke Schulter, dann die rechte Schulter mit der linken Hand. Anschlie√üend klatschen sie in die H√§nde und fangen den Ball dann auf.

Zum Download: Stationsposter 2

√úbung 3 – Schnelligkeit

Die Spielenden umlaufen eine Turnmatte (2 x 1 m) mit einem Ball in der Hand. In der Mitte einer kurzen Seite steht ein H√ľtchen oder sitzt der Helfer. Hier ist der Start- und Wendepunkt. Die Matte wird mit einer Seitw√§rts-vorw√§rts-seitw√§rts-r√ľckw√§rts-Bewegung umlaufen. Blick und Oberk√∂rper zeigen stets in eine Richtung. Nach einer Runde ber√ľhren die Spielenden das H√ľtchen bzw. den Helfer mit dem Ball. Danach laufen sie dieselbe Strecke wieder zur√ľck, es findet kein Rundlauf statt.

Zum Download: Stationsposter 3

√úbung 4 – Zielwerfen

Eine umgedrehte Bank steht b√ľndig auf 2 Sprungk√§sten, jeweils 3 Elemente hoch. Auf der Bank werden 8 H√ľtchen platziert. Die Spielenden versuchen mit 8 W√ľrfen m√∂glichst viele H√ľtchen zu treffen. Der Abstand zum Ziel betr√§gt 3 Meter.

Die Bälle werden in einem Kasteneinsatzteil oder Ballnetz bereitgestellt. Es empfiehlt sich, diese Übung vor einem Tor bzw. zur Wand ausgerichtet aufzubauen, damit die Bälle nicht andere Übungen stören.

Zum Download: Stationsposter 4

√úbung 5 – Prellen

2 H√ľtchen werden in einem Abstand von 4 Metern aufgestellt. Als Startpunkt wird eine Stelle in der exakten Mitte zwischen den H√ľtchen markiert. Die Spielenden starten an der Markierung. Sie laufen stets vorw√§rts in Form einer Acht um die beiden H√ľtchen herum. Dabei prellen sie durchgehend. Ob die Kurven dabei von links oder von rechts gelaufen werden, bleibt den Spielenden √ľberlassen.

Zum Download: Stationsposter 5


Mindestanforderungen an die Durchf√ľhrung

Spielort:

Der Hanniball-Pass ist grunds√§tzlich f√ľr die Sporthalle konzipiert. Je nachdem, wie viele Teilnehmer_innen erwartet werden, bietet eine ‚Äěhalbe Halle‚Äú ausreichend Platz; auch in einer drittel Halle ist der Parcours noch unter zu bringen.
Ist keine Halle vorhanden, kann der Hanniball-Pass auch au√üerhalb einer Sporthalle umgesetzt werden. Dann m√ľssen die eingesetzten Sportger√§te durch Alternativen ersetzt werden.

Personal:

Im Optimalfall werden die f√ľnf √úbungen von jeweils einer √úbungsleiterin bzw. einem √úbungsleiter begleitet. Zus√§tzlich empfiehlt es sich, eine Person f√ľr die Ausgabe der Hanniball-P√§sse am Start des Parcours einzusetzen.
Stehen weniger Helfer/innen zur Verf√ľgung kann der Hanniball-Pass auch in Kleingruppen durchgef√ľhrt werden: Jeweils eine Kleingruppe wird von einer √úbungsleiterin bzw. einem √úbungsleiter durch den ganzen Parcours gef√ľhrt.

Benötigte Hilfsmittel:

12 altersgerechte B√§lle | 1 kleiner Turnkasten | 2 Sprungk√§sten | 2 Sitzb√§nke | 1 Turnmatte (2×1 m) | 11 H√ľtchen (H√∂he: ca. 40cm +/- 5cm) | Markierungen/ Klebeband