Handballer suchen Landespokal-Sieger

Am ersten Januarwochenende küren die Handballer traditionell ihre Landespokalsieger: Am 4. und 5. Januar findet in der Potsdamer MBS-Arena das „Final Four“ des Handball-Verbands Brandenburg statt. Genau genommen sind es sogar zwei Turniere, denn sowohl vier Frauen- als auch vier Männerteams treten an.
Die beiden Titelverteidiger sind wieder am Start. Die Oberliga-Frauen des MTV Altlandsberg und die Brandenburgliga-Männer des Oranienburger HC II haben die Endrunde erneut erreicht.

Erst in Vorrunden-Turnieren, dann in Einzelspielen qualifizierten sich die acht Teilnehmer der 29. Auflage in drei Vorrunden für die Halbfinalspiele des Brandenburger Landespokals. Dort ist bei den Frauen der Frankfurter HC klar favorisiert. Der Drittligist trifft am Sonnabend um 16 Uhr im Halbfinale auf die Pokalverteidigerinnen des MTV Altlandsberg (Oberliga Ostsee-Spree).

Bereits um 12 Uhr eröffnet ein weiteres Frankfurter Frauenteam am Sonnabend das „Final Four“. Der Brandenburgligist HSC 2000 Frankfurt (Oder) hat sich erstmals für die Endrunde qualifiziert. Im Halbfinale wartet im mit dem Oberligisten HV Grün-Weiß Werder ein schwerer Gegner. Der Vorjahresfinalist unterlag im vergangenen Jahr erst in der Schlussminute dem MTV Altlandsberg unglücklich mit 23:25.

Bei den Männern steht mit den „Steinadlern“ vom 1. VfL Potsdam eine unberechenbare Mannschaft im „Final Four“. Die aus vielen ehemaligen Zweitliga-Handballern bestehende Mannschaft ist im ersten Männer-Halbfinale um 14 Uhr gegen den Oberligisten MTV Altlandsberg eher Außenseiter. Mit ihrem überraschenden Landespokalsieg 2018 haben die offiziell als 1. VfL Potsdam III antretenden Handballer aber hinreichend bewiesen, zu welchen Leistungen sie in der Lage sind.

Den Schlusspunkt setzt am Sonnabend das zweite Männer-Halbfinale ab 18 Uhr zwischen dem Oberligisten Lausitzer HC und dem Oranienburger HC II, Pokalsieger des Vorjahres.

Die Spiele um Platz 3 beginnen am Sonntag um 11 und 12:30 Uhr. Um 14:15 Uhr (Frauen) und 16 Uhr (Männer) folgen die Finalspiele der Männer. Die Sieger qualifizieren sich für die bundesweiten Pokalrunden. Umrahmt wird das Final Four von Ballverlosungen, Ehrungen . Außerdem präsentieren sich die neuen Partner „LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH“ und der Landessender „Antenne Brandenburg“ in Potsdam.

Tickets kosten am Sonnabend 10 Euro, ermäßigt sieben Euro (gilt gegen Vorlage des Ausweises für Schüler, Studenten, Auszubildende und behinderte Menschen). Am Sonntag gelten für die Eintrittskarten die gleichen Preise.

Der Handball-Verband Brandenburg als Organisator freut sich auf viele Zuschauer an beiden Spieltagen und auf entsprechende Handball-Stimmung in der MBS-Arena Potsdam.

Das könnte Dich auch interessieren …